Datum / Uhrzeit Heimmannschaft Gastmannschaft Heim-
mannschaft
Gast-
mannschaft
Ergebnis / Tabelle
24.02.2018, 12:30 Uhrweibl. B-JugendPSV MünchennuLiga
24.02.2018, 14:15 Uhrmännl. B-JugendEichenauer SVnuLiga
24.02.2018, 14:30 UhrTSV Simbach am InnDamen 1nuLiga
24.02.2018, 16:00 Uhrmännl. C-JugendHSG Lauingen-WittislingennuLiga
24.02.2018, 16:45 UhrPSV Münchenweibl. A-JugendnuLiga
24.02.2018, 17:45 Uhrmännl. A-JugendTV MemmingennuLiga
24.02.2018, 19:45 UhrHerren 2HSG Lauingen-WittislingennuLiga
25.02.2018, 15:00 UhrDJK Augsburg-HochzollDamen 2nuLiga
25.02.2018, 17:00 UhrTSV NiederraunauHerren 1nuLiga

Aichach - Mit dem 31:26-Erfolg über den TSV Bobingen, dem siebten Heimsieg hintereinander, ist den Aichacher BOL-Handballern die Revanche für die im Hinspiel erlittene 25:29-Niederlage vollauf geglückt. Nach einer 14:12-Pausenführung setzten sich die Schützlinge von Christopher Wolf nach einer Leistungssteigerung Mitte der zweiten Halbzeit letzten Endes doch noch souverän durch und schlossen damit in der Tabelle nach Punkten (18:14) zu den Singoldstädtern auf.

Eine überragende Leistung lieferten die Jugendlichen der männlichen C-Jugend am vergangenen Sonntag in der Sporthalle in München-Allach ab.

Die Aichacher reisten zum Spitzenreiter TSV Allach 09, den man sich im Hinspiel nur ganz knapp mit einem Tor geschlagen geben musste.

Da die Aichacher ansonsten in der laufenden Saison noch keine weiteren Punkte abgegeben haben, zeichnete sich dieses Spiel als vorentscheidendes Meisterschaftsspiel ab.

Das es ein schweres Spiel werden würde, war durch einige Ausfälle im Aichacher Lager und den körperlich überlegenen Gastgebern, jedem klar.

Umso konzentrierter gingen die Aichacher ins Spiel und überzeugten mit einer überragenden Abwehrleistung mit einem herausragenden Torhüter Benedikt Domuratzki.

Schnell gingen die Gäste durch schön herausgespielte Tore mit 6:2 in Führung und hielten die Heimischen auf Distanz.

Die ganze erste Halbzeit fanden die Allacher kein Mittel gegen die ständig im Verbund arbeitenden Aichacher. Somit ging man mit einer Führung von 13:7 in die Halbzeit.

Am Anfang der zweiten Halbzeit  schienen die Gastgeber besser ins Spiel zu kommen. Sie verkürzten den Abstand  bis auf 2 Tore zum 15:17.

In dieser Phase ließen die Aichacher einige klare Chancen aus und konnten die groß gewachsenen Allacher nicht immer vom Tor weg halten.  Allerdings war der große Siegeswille der Gäste zu groß um als Verlierer vom Feld zu gehen. Sie arbeiteten wieder konsequent genug in der Abwehr und spielten tolle Tore heraus. Nach gut 20 Minuten der zweiten Hälfte war wieder ein 5 Tore Vorsprung aufgebaut (23:18). Die letzten 5 Minuten spielte man ordentlich zu einem Endstand von 24:20 für Aichach zu Ende.

Mit diesem Sieg übernahmen die Aichacher die Tabellenführung und ließen sich dementsprechend von den mitgereisten Aichacher Fans feiern.

Nun stehen noch drei Spiele in der Saison an, in denen man rechnerisch noch einmal verlieren könnte und man trotzdem Meister der Bezirksoberliga werden würde.

Dies wollen die erfolgreichen Aichacher aber nicht mehr zulassen und alle Spiele gewinnen.

Es spielten für Aichach: Benedikt Domuratzki (TW), Simon Braun (5), Andreas Haab, Max Leis (2), Felix Hage, Levin Riedmann (1), Luis Fischer (4), Lukas Geisreither (11), Valentin Maiterth (1) und Tom Markowski

Aichach - Fünf Mal hintereinander haben die Aichacher BOL-Handballer in dieser Saison die vertraute Umgebung in der Vierfachhalle bereits als Sieger verlassen, am Samstag ließen die Mannen von Trainer Christopher Wolf gegen den SC Ichenhausen Sieg Nummer sechs folgen. Nach durchwachsener erster Halbzeit (10:8) setzte sich der Tabellensiebte gegen die um den Klassenerhalt kämpfenden Westschwaben doch noch standesgemäß mit 24:17 durch und wahrte mit nun 16:12 Punkten den Anschluss an die obere Tabellenhälfte.