Datum / Uhrzeit Heimmannschaft Gastmannschaft Heim-
mannschaft
Gast-
mannschaft
Ergebnis / Tabelle

Souverän hat sich die männliche A-Jugend des TSV Aichach die Meisterschaft in der ÜBOL Staffel SW gesichert. Mit 25.3 Punkten und nur einer Niederlage holten die Jungs den Titel nach Aichach.

 

Für das letzte Spiel der Saison gegen den BHC Königbrunn hätte man, da Aichach bereits als Meister feststand, eine ruhige Begegnung erwarten sollen. Aber weit gefehlt. Beide Teams wollten die Partie unbedingt gewinnen und so entwickelte sich eine spannende Begegung, die am Ende mit einen 28: 28 Unentschieden endete.

Den besseren Start erwischten die Gastgeber. Schnell gingen sie mit 5:1 in Führung. Dann jedoch besannen sich die Aichacher auf Ihrer Stärken und zogen auf 11:6 davon. Danach erlaubte man sich vor allem in der Abwehr einige Fehler, wodurch die Königsbrunner bis zur Halbzeit auf 13:13 herankamen. In der zweiten Halbzeit gelang es keiner Mannschaft sich entscheidend abzusetzten und es entwiickelte sich ein sehr spannendes Spiel. Als sicherer Schütze zeigte sich Johannes Euba, der alle geworfenen Siebenmeter verwandelte und mit 8 Treffern auch der erfolgreichste Werfer des Spiels war.

 

Für die Jungs um Trainer Stefan Walter ist die Meisterschaft ein schöner Abschluß ihrer Spielzeit in der Jugend, da die meisten Spieler nun in den Erwachsenenbereich wechseln.

 

Es spielten:

David Czok (TW), Haas Simon (2); Sebastian Lenz (5); Riedmann Levin; Treffler Johannes (2);Maithert Valentin (1); Johannes Euba (8); Geisreither Florian (5); Euba Manuel (5)

Kurz vor Saisonende ging es für die 2. Damenmannschaft des TSV Aichach noch einmal auswärts gegen den Tabellenersten TSV Neusäss. Auch wenn es keine Chance mehr auf den ersten Platz in der Tabelle gab, wollten die Aichacherinnen doch ihren zweiten Platz in der Tabelle verteidigen.

Am vergangenen Sonntag war die weibl. B-Jugend des TSV Aichach beim MTSV Schwabing zu Gast. Während der Sieg beim Hinspiel in Aichach mit 24:14 relativ deutlich für die Aichacher Mädchen ausfiel, da Schwabing personell geschwächt nur mit 6 Spielerinnen antrat , musste sich Aichach dieses Mal mehr anstrengen.

In der ersten Halbzeit war der Angriff der Mädchen ausbaufähig. Zu überhastet und zu unpräzise wurden die Torabschlüsse gesucht. Der guten Leistung der Torhüterin Anja Finkenzeller und eine starke Abwehr ist es zu verdanken, dass die Paarstädterinnen nicht in Rückstand kamen .