Datum / Uhrzeit Heimmannschaft Gastmannschaft Heim-
mannschaft
Gast-
mannschaft
Ergebnis / Tabelle
25.11.2017, 13:30 Uhrmännl. B-JugendTuS FürstenfeldbrucknuLiga
25.11.2017, 15:15 UhrDamen 2TSV GöggingennuLiga
25.11.2017, 17:15 UhrDamen 1TSV SchleißheimnuLiga
25.11.2017, 19:15 UhrHerren 1TSV GöggingennuLiga
26.11.2017, 11:00 Uhrmännl. C-JugendVSC DonauwörthnuLiga
26.11.2017, 11:00 UhrJSG Burlafingen/Neu-Ulmmännl. D-JugendnuLiga
26.11.2017, 12:00 Uhrmännl. D-JugendSC VöhringennuLiga
26.11.2017, 12:45 Uhrweibl. B-JugendEichenauer SVnuLiga
26.11.2017, 14:30 Uhrweibl. A-JugendTSV HaunstettennuLiga
26.11.2017, 16:30 Uhrmännl. A-JugendVSC DonauwörthnuLiga

Innerhalb von einer Woche musste die weibliche B-Jugend das Hin- und Rückspiel gegen den SC Weßling bestreiten. Nachdem die erste Partie bei den Wesslingerinnen letzte Woche nach spannendem Spielverlauf mit 19:24 Toren verloren wurde, hatten sich die Aichacher Mädels für das Heimspiel am vergangenen Sonntag viel vorgenommen und sich intensiv auf die Begegnung vorbereitet.
Schon in der ersten Halbzeit zeichnete sich ab, dass die Aichacher Mädels dieses Mal keine Punkte verschenken wollten, von der ersten Minute weg  zeigten sie eine sehr aggressive und konzentrierte Abwehrleistung.

Die aus dem Hinspiel bekannten sehr starken Linkshänderinnen der gegnerischen Mannschaft wurden wie besprochen frühzeitig angegangen und fanden so nicht richtig ins Spiel. Im Angriff  blieben die Aichacher Mädels geduldig und warteten auf ihre Chancen, die sie dann auch sehr konsequent verwerteten. So konnte man sich zur Halbzeit eine 13:9 Führung herausspielen. 

Aber aus vorangegangenen Partien war man gewarnt, dass dies noch gar nichts bedeutete, viel zu oft kam in der zweiten Hälfte schon der Einbruch und die Partie kippte. 
Nicht so in diesem Spiel, die Aichacher Mädels kamen hochmotiviert aus der Kabine, und es erwies sich als Glücksgriff, dass Ramona Bscheider die zweite Halbzeit auf der für sie ungewohnten linken Außenposition begann. Sie fühlte sich dort pudelwohl und trug mit ihren sehenswerten Treffern dazu bei, dass sich die Aichacherinnen vorentscheidend auf 18:10 absetzen konnten. Da die gegnerische Abwehr sich nun auf Ramona konzentrieren musste und zudem auch noch Anna Mahl auf der Mittelposition in Manndeckung nahm, boten sich für Lina Mahl auf der halb rechten Seite Räume, die diese mit sieben Treffern zu nutzen wusste. In der Abwehr standen die Aichacher Mädels weiter sehr gut und Torhüterin Vildan Acar gab mit ihren guten Paraden  den nötigen Rückhalt.  Gegen Ende der Partie ergaben sich die Gäste dann ihrem Schicksal und so konnte man mit einer der besten Saisonleistungen einen hochverdienten 25:15 Sieg einfahren.
Es spielten: Vildan Acar (TW); Lina Mahl (7), Nikola Lochner, Lena Rappel (2), Anna Mahl (2), Anna Euba (1), Laura Mayer, Annika Elbl, Josi Ilk, Zehra Erdim, Ramona Bscheider (12/2), Marie Holzapfel (1);