BOL-DAMEN: DANKE FÜR EURE UNTERSTÜTZUNG BEI UNSEREN HEIMSPIELEN

Es hat einfach nicht sollen sein am Samstagabend: mit einer mäßigen Leistung und wieder einmal mit Herzschlagfaktor gegen die TSG Augsburg verabschiedet sich die erste Damenmannschaft mit einem 24:24-Unentschieden vom heimischen Publikum. Die Damen bedanken sich herzlich für Eure Unterstützung bei den Heimspielen in der noch laufenden Spielzeit!! Jetzt heißt es: hoffen auf einen Ausrutscher vom neuen alten Spitzenreiter Schwabmünchen am letzten Spieltag - und natürlich selbst einen versöhnlichen Abschluss in Wertingen aufs Parkett zu bringen.

Die erste Herrenmannschaft siegte durch eine grandiose Kampfleistung mit 25:22 gegen die klar favorisierten Gäste aus Schwabmünchen.

Die zweite Herrenmannschaft spielt am Sonntag um 16:30Uhr gegen Schwabmünchen II.

Datum / Uhrzeit Heimmannschaft Gastmannschaft Heim-
mannschaft
Gast-
mannschaft
Ergebnis / Tabelle
30.03.2019 / 13:30 UhrTSF Ludwigsfeldweibl. D-JugendnuLiga
30.03.2019 / 14:00 Uhrmännl. C-JugendTSV IsmaningnuLiga
30.03.2019 / 15:45 Uhrweibl. B-JugendTSV HaunstettennuLiga
30.03.2019 / 17:30 UhrTSV GöggingenDamen 2nuLiga
30.03.2019 / 19:30 UhrTSV BäumenheimHerren 2nuLiga
30.03.2019 / 20:00 UhrTSV FriedbergHerren 1nuLiga
31.03.2019 / 15:30 UhrEichenauer SVmännl. B-JugendnuLiga
31.03.2019 / 17:00 UhrTSV WertingenDamen 1nuLiga

Beim zweiten Heimspiel gegen den MTSV Schwabing konnte die weibliche B-Jugend, die zuletzt 2 Niederlagen in Folge hinnehmen mussten, endlich wieder punkten. Die Gäste aus Schwabing mussten verletzungs- und krankheitsbedingt auf einige ihrer Spielerinnen verzichten und reisten nur mit 6 Spielerinnen an die Paarstadt. Trotz der kleinen Spieleranzahl auf Seiten der Gäste wollten die Aichacherinnen das Spiel nicht unterschätzen und gingen von Beginn an sehr konzentriert in der Abwehr zu Werke.

Die Paarstädterinnen störten den Spielaufbau der Gäste und zwangen diese zu Fehlern. Die abgefangenen Bälle führten zu mehreren Konterläufen, die die Mädels in Tore verwandelten. Bis zur Pause baute man den Abstand auf 15:6 aus. Nach dem Seitenwechsel liesen die Mädels das Spiel etwas ruhiger angehen. Sie versuchten einige erlernte Spielzüge umzusetzen, die auch phasenweise sehr sicherngespielt wurden . Auch beim Spielen auf ungewohnten Positionen kamen die Mädels gut zurecht und stellte kein Problem für sie da. Vor allem Widmayr Lena nutzte die Lücken die sich ihr baten aus und erzielte 9 Treffer in diesem Spiel. Insgesamt sahen die Zuschauer ein sehr temporeiches Spiel, dass auch in dieser Spielhälfte von vielen Konterläufen geprägt war. Beim Stand von 25:14 für Aichach wurde das Spiel abgepfiffen. Es spielten: Laura Kronberg, Annika Schrempel (6), Nikola Lochner (5), Martina Schwibinger, Jasmine Pretz (3), Katharina Braun (2), Helena Wenger, Mona Stobrawe, Lena Widmayr (9), Franziska Braun, Anja Finkenzeller (TW)