Datum / Uhrzeit Heimmannschaft Gastmannschaft Heim-
mannschaft
Gast-
mannschaft
Ergebnis / Tabelle
25.11.2017, 13:30 Uhrmännl. B-JugendTuS FürstenfeldbrucknuLiga
25.11.2017, 15:15 UhrDamen 2TSV GöggingennuLiga
25.11.2017, 17:15 UhrDamen 1TSV SchleißheimnuLiga
25.11.2017, 19:15 UhrHerren 1TSV GöggingennuLiga
26.11.2017, 11:00 Uhrmännl. C-JugendVSC DonauwörthnuLiga
26.11.2017, 11:00 UhrJSG Burlafingen/Neu-Ulmmännl. D-JugendnuLiga
26.11.2017, 12:00 Uhrmännl. D-JugendSC VöhringennuLiga
26.11.2017, 12:45 Uhrweibl. B-JugendEichenauer SVnuLiga
26.11.2017, 14:30 Uhrweibl. A-JugendTSV HaunstettennuLiga
26.11.2017, 16:30 Uhrmännl. A-JugendVSC DonauwörthnuLiga

Zu einem Zusatzspieltag in eigener Halle empfing die weibl.  D-Jugend am vergangenen Sonntag
die Mannschaften aus Wertingen und Friedberg/Kissing.
 
Beim Zusatzspieltag kamen gesonderte Spielregeln zum Einsatz. So spielten immer 3 Spielerinnen
im Angriff und 3 in der Abwehr und durften die Mittellinie nicht überschreiten. Zudem betrug die
Spielzeit 4 x 7,5 Minuten, wobei die Torhüterinnen jeweils nach 7,5 Minuten die Seiten wechselten,
dadurch übernahmen die Spielerinnen die im Angriff waren die Abwehrfunktion und die Abwehr die
Angriffsfunktion.
 
Im ersten Spiel gegen den TSV Wertingen setzten die TSV Mädels diese gesonderte Spielform gut um.
Besonders im zweiten Spielabschnitt war das Spiel sehr ausgeglichen. Den Halbzeitstand von 9:6 für Wertingen
holten die Mädels mit 3 Toren in Folge auf und konnten sogar mit 9:11 in Führung gehen. Wertingen
glich postwenden wieder aus, aber konnte sich nicht absetzen. So ging es über 12:12, 13:13 und 14:14 bis
kurz vor Spielende doch noch Wertingen den längeren Atem hatte und auf 18:14 davon zog.
 
Im zweiten Spiel gegen die JSG Friedberg/Kissing  legten die Aichacher Mädels einen Blitzstart hin.
Das Zusammenspiel im Angriff mit Annika Schrempel, Lena Widmayr und Laura Kronberg funktionierte
sehr erfolgreich, sodass man mit 5:0 Toren in Führung ging. Auch die Abwehr mit Nicola Lochner, Jasmin Pretz
und Jasmin Hader ließen nur wenig Torchancen zu. Somit stand dem ersten Saisonsieg nichts mehr im Wege
und die Mädels bejubelten mit 15:11 Toren ihren Sieg.
 
Es spielten: Laura Kronberg(1), Selina Arnold, Lena Widmayr (8), Carolin Hackl(1), Jasmin Pretz(1), Anja
Finkenzeller(1), Nicola Lochner(7), Jasmin Hader(1), Annika Schrempel (9), Johanna Hackl, Mona Stobrawe