Datum / Uhrzeit Heimmannschaft Gastmannschaft Heim-
mannschaft
Gast-
mannschaft
Ergebnis / Tabelle
02.02.2019 / 10:00 UhrSV Meringweibl. D-JugendnuLiga
02.02.2019 / 11:00 Uhrweibl. D-JugendTSV Neu-UlmnuLiga
02.02.2019 / 13:45 UhrBHC Königsbrunn 09Damen 2nuLiga
02.02.2019 / 14:15 Uhrmännl. C-JugendSSV SchrobenhausennuLiga
02.02.2019 / 16:00 Uhrmännl. B-JugendTSV GaimersheimnuLiga
02.02.2019 / 19:30 UhrVfL GünzburgHerren 2nuLiga
02.02.2019 / 20:00 UhrBHC Königsbrunn 09Damen 1nuLiga
26.01.2019 / 13:00 UhrTSV Göggingenmännl. D-JugendnuLiga
26.01.2019 / 14:00 Uhrmännl. D-JugendTSV NeusässnuLiga
26.01.2019 / 15:15 UhrDamen 2HSG Lauingen-WittislingennuLiga
26.01.2019 / 16:00 UhrTSV 1909 Gersthofen e.V.weibl. B-JugendnuLiga
26.01.2019 / 17:15 UhrDamen 1VfL GünzburgnuLiga
26.01.2019 / 19:15 UhrHerren 1TSV NiederraunaunuLiga
27.01.2019 / 12:30 Uhrweibl. D-JugendHSG Lauingen-WittislingennuLiga
27.01.2019 / 13:30 UhrTSV Meitingenweibl. D-JugendnuLiga
27.01.2019 / 15:00 UhrMTV Pfaffenhofenmännl. C-JugendnuLiga
27.01.2019 / 16:30 UhrHerren 2TSV WertingennuLiga

Trotz einer gut besetzten Mannschaft starten die Aichacherinnen zunächst schwer ins Spiel. Vorne werden die ersten Chancen nicht genutzt und hinten in der Abwehr passt die Absprache lange nicht. Nach der ersten Viertelstunde stabilisiert sich die Mannschaft und startet einen 5:0 Lauf zum 9:4. So gehen die Aichacher Damen dann auch mit einem 12:8 Tore Vorsprung in die Pause.

Am vergangen Sonntag gewann die 2. Damenmannschaft des TSV Aichach gegen die Reserve des TV Gundelfingen 30:13.

In der Anfangsphase gestalteten beide Mannschaften das Spiel sehr ausgeglichen, sodass es in der 11. Minute nur 4:5 für Aichach stand. Im weiteren Spielverlauf konnten sich die Aichacherinnen durch eine solide und aggressive Abwehrleistung und eine gute Chancenverwertung auf 11:5 Toren absetzen. Diesen Vorsprung nahmen sie mit in die Halbzeitpause.

Am vergangen Sonntag besiegte die zweite Damenmannschaft der Aichacher Handballer überraschend den Tabellenzweiten die DJK Augsburg-Hochzoll.

In der Anfangsphase lief das Spiel zunächst wie erwartet. Die DJK spielte im Angriff schnell und dynamisch und ging mit drei Toren in Führung. In der Auszeit stellte Trainer Stefan Stuke die Abwehr besser ein. Die TSV Damen standen defensiv nun gut, gewannen so etliche Bälle und glichen bis zur Halbzeit auf 14:14 aus.