Datum / Uhrzeit Heimmannschaft Gastmannschaft Heim-
mannschaft
Gast-
mannschaft
Ergebnis / Tabelle
25.11.2017, 13:30 Uhrmännl. B-JugendTuS FürstenfeldbrucknuLiga
25.11.2017, 15:15 UhrDamen 2TSV GöggingennuLiga
25.11.2017, 17:15 UhrDamen 1TSV SchleißheimnuLiga
25.11.2017, 19:15 UhrHerren 1TSV GöggingennuLiga
26.11.2017, 11:00 Uhrmännl. C-JugendVSC DonauwörthnuLiga
26.11.2017, 11:00 UhrJSG Burlafingen/Neu-Ulmmännl. D-JugendnuLiga
26.11.2017, 12:00 Uhrmännl. D-JugendSC VöhringennuLiga
26.11.2017, 12:45 Uhrweibl. B-JugendEichenauer SVnuLiga
26.11.2017, 14:30 Uhrweibl. A-JugendTSV HaunstettennuLiga
26.11.2017, 16:30 Uhrmännl. A-JugendVSC DonauwörthnuLiga

Es war bereits das zweite Rückrundenspiel, das die zweite Damenmannschaft der Aichacher Handballer vergangenen Samstag zum BHC Königsbrunn führte. Nach einem Wechselbad der Gefühle konnten die Aichacherinnen das Spiel mit 23:19 für sich entscheiden und die zwei so wichtigen Punkte mit nach Hause nehmen.

Die Mannschaft wurde durch die A-Jugendliche Julia Gabriel, sowie Celicia Plönich, Verena Merker und Clara Jung aus der 1.Mannschaft verstärkt.

 

Bei seiner Ansprache betonte Trainer Georg Euba, das man die schlechte zweite Halbzeit aus dem letzten Spiel gegen die TSG Augburg abhaken und sich auf das heutige Spiel konzentrieren soll. Die ersten Minuten der Halbzeit verliefen etwas hektisch und Königsbrunn ging mit 1:0 in Führung. Doch die Paarstädterinnen besannen sich und durch eine gute Abwehr mit Julia Gabriel im Tor sowie gemeinsame Aktionen im
Angriff und gut gelaufene Konter von Andrea Ziegler gelang der Ausgleich und der Ausbau der Führung auf 7:4. Dann war es wie ein Dejavu vom letzten Spiel. Es gelang nichts mehr. Die Rückraumspieler der Königsbrunner Damen konnten fast ungehindert durch die Aichacher Abwehr und so schlossen diese auf und gingen kurz darauf mit 8:7 in Führung. Es folgte ein Tor an Tor Rennen das die Aichacherinnen zur Pause mit 11:10 und somit mit einem Tor Führung brachte.

Auch die Schiedsrichter waren in dieser Partie gefordert. Das Repertoire an Strafmaßnahmen reichte von Zwei-Minuten Strafen und gelben Karten für die Spieler und auch den gegenerischen Torwart. Nach einem bösen Foul an Henriette Lauenstein bekam die Königbrunner Spielerin dafür sogar die rote Karte zu sehen.

In der zweiten Halbzeit ging es so weiter wie die erste aufgehört hat. Es konnte sich keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzten. Die Aktionen der Königsbrunnerinnen wurden aggressiver und durch die vergebenen Zeitstrafen standen diese teilweise sogar zur noch zu dritt auf dem Feld. Die insgesamt 11!! gegebenen 7 Meter verwandelten Bianca Bachmann (1) und Sandra Dech (6) in die so dringend gebrauchten Tore. Die Aichacherinnen bissen in der Schlussphase noch einmal die Zähne zusammen und schafften so gemeinsam den hart erkämpften Endstand von 23:19.

Es spielten: Julia Gabriel im Tor, Melanie Nießl, Henriette Lauenstein (2), Katharina Haas (2),Marah Wagner, Andrea Ziegler (4), Sandra Dech (6/6), Bianca Bachmann (3/1), Clara Jung, Stephanie Heinrich (1), Verena Merker (4), Celicia Plönich(1)