Nachdem die Aichacher A-Jugend vor einer Woche in Bobingen zwei Punkte holte, wollte man am vergangenen Wochenende die nächsten beiden Punkte holen.

 

So legte man auch einen Blitzstart hin, warf drei schnelle Gegenstoßtore in Folge und lag damit 3:0 vorne. Dann warfen auch die Gastgeber ihren ersten Treffer, aber die Paarstädter hatten immer wieder die passende Antwort auf einen Gegentreffer. Die Tordifferenz war mal enger (7:9/8:10), mal weiter auseinander (5:9/13:18), allerdings gaben die Youngsters die Führung zu keiner Zeit ab.

 

Der Mitte der zweiten Halbzeit eingewechselte Linkshänder im rechten Rückraum mit der Nummer 4 kristallisierte sich als bester Spieler der Lauinger heraus und warf ein Tor nach dem anderen. Die Aichacher Abwehr bekam ihn einfach nicht in den Griff. Selbst die Umstellung auf eine Einzelmanndeckung gegen ihn brachte nicht den gewünschten Erfolg; entweder gelang den restlichen fünf Spielern der Durchbruch oder die "Nummer 4" lief sich geschickt frei und schenkte den Paarstädtern wieder ein Tor ein. Mit einem Hlabzeitstand von 14:19 ging man dann in die Pause.

 

Eigentich hatte man sich in der Halbzeitbesprechung vorgenommen besser Abwehr zu spielen, konzentrierter im Angriff zu Werke zu gehen und weniger Chancen zu vergeben- aber warum auch immer wurde es nicht besser, sondern eher schlechter. Somit wurde den Zuschauern in der zweiten Hälfte ein sehr torreiches und mit vielen Fehlern gestaltetes Spiel auf beiden Seiten geboten. Deshalb blieben die Aichacher auch weiter in Führung, obwohl in der Abwehr richtig schlecht verteidigt wurde und im Angriff viele Fehler gemacht wurden. Dennoch muss man zwei Spieler ausnehmen:

Florian Geisreither, der in der Abwehr ordentlich zupackte und im Angriff am Kreis wunderschöne Sperren für den Rückraum stellte, wodurch einfache Tore möglich waren. Und David Czok im Tor, der zwei Siebenmeter hielt und auh ansonsten einen ordentlichen Job machte. Bei den vielen zu freien Würfen konnte auch er meist nichts machen- hier versagte klar die Abwehr.

Letztendlich war es kein schönes Spiel, dafür ein sehr torreiches, Endstand 41:36 für die Aichacher.

Für das nächste Heimspiel gegen JSG Burlafingen/Neu-Ulm wird eine deutliche Leistungssteigerung von Nöten sein, um die Punkte in Aichach zu behalten und weiter ungeschlagen zu bleiben.

 

 

Es spielten:

 

David Czok (TW); Simon Haas (2), Benedikt Eigner (5), Sebastian Lenz (5), Levin Riedmann (1), Johannes Treffler (3),Valentin Maiterth (1), Johannes Euba (7), Florian Geisreither (6) und Manuel Euba (11).