Datum / Uhrzeit Heimmannschaft Gastmannschaft Heim-
mannschaft
Gast-
mannschaft
Ergebnis / Tabelle
20.10.2018 / 13:00 Uhrmännl. B-JugendTuS FürstenfeldbrucknuLiga
20.10.2018 / 17:15 UhrDamen 1BHC Königsbrunn 09nuLiga
20.10.2018 / 19:15 UhrHerren 1SC IchenhausennuLiga
21.10.2018 / 11:45 UhrTSV Allach 09männl. C-JugendnuLiga
21.10.2018 / 14:30 UhrDamen 2BHC Königsbrunn 09nuLiga
21.10.2018 / 16:30 UhrTSV Gaimersheimweibl. B-JugendnuLiga
21.10.2018 / 16:30 UhrHerren 2TSV 1871 AugsburgnuLiga
27.10.2018 / 13:00 Uhrmännl. D-JugendHSG Lauingen-WittislingennuLiga
27.10.2018 / 14:00 Uhrweibl. D-JugendSV MeringnuLiga
27.10.2018 / 15:00 UhrTSV Bobingenmännl. D-JugendnuLiga
27.10.2018 / 15:00 UhrTSV Neu-Ulmweibl. D-JugendnuLiga
27.10.2018 / 18:00 UhrTSV FriedbergDamen 2nuLiga

Die weibliche A-Jugend der Aichacher Handballer konnte am vergangenen Samstag ihren dritten Sieg in der Landesliga Süd feiern. Gegen die JSG Kissing/Friedberg setzten sich die Mädels verdient mit 37:31 (20:14) durch und zeigten dabei eine solide und geschlossene Mannschaftsleistung.

Von Beginn an gingen die Heimischen sehr konzentriert zu Werke und übernahmen sofort die Führung, die sie im weiteren Spielverlauf nicht mehr abgaben. Nach einem schnellen 4:1 konnten die Gäste der JSG noch zum 5:5 und 6:6 ausgleichen. Die TSV-Mädels spielten aber weiter sehr diszipliniert und effektiv. Sevde Seker und Marleen Bscheider harmonierten sehr gut auf der rechten Angriffsseite miteinander und auch das Zusammenspiel von Iva Vlahinic und Annabel Weiß am Kreis war des Öfteren erfolgreich. Die Abwehr stand zusehends besser und Selina Zimmermann im Aichacher Tor konnte sich durch schnelle Reflexe immer wieder auszeichnen. Beim Stand von 10:7 war der Bann gebrochen. Tor um Tor setzten sich die Gastgeberinnen ab, bis zum 20:14 zur Pause.

Nach dem Seitenwechsel machten die Heimischen da weiter, wo sie aufgehört hatten. Egal ob mit schnellen Treffern oder schön herausgespielten Aktionen, die TSV-Mädels erhöhten stetig ihren Vorsprung. Zeitweise führten sie mit 10 Treffern Unterschied. Dies nutzte Trainerin Tini Wonnenberg, um munter durch zu wechseln und manche Spielerin fand sich auf ungewohnter Position wieder. Aber alle fügten sich nahtlos ins Spielgeschehen ein und die Partie ging am Ende mit 37:31 an die Aichacherinnen. Besonders erfreulich war, dass sich jede Spielerin in die Torschützenliste eintragen konnte.

Für die weibliche A-Jugend war das die letzte Begegnung vor der Winterpause und gleichzeitig die erste Partie der Rückrunde. Sie überwintern in der Landesliga Süd auf dem fünften Tabellenplatz.

Für Aichach spielten: Selina Zimmermann (TW), Lara Leis (6), Katja Walther (2), Annabel Weiß (6), Marleen Bscheider (7), Jana Rappel (2/1), Ana-Marija Vlahinic (1), Iva Vlahinic (7/1), Nadja Betzmeir (1/1), Laura Labitsch (4/1), Sevde Seker (1)