Den zweiten Tabellenplatz in der Landesliga West konnten sich die Mädels der weiblichen A-Jugend vergangenen Sonntag mit einem hauchdünnen 27:26 Sieg gegen Schwabmünchen sichern. 

Nachdem man vor drei Wochen mit einer ansprechenden Leistung den Tabellenführer aus Gundelfingen mit einer 19:27 Niederlage nach Hause geschickt hatte, wollte man trotz der langen Spielpause an die gute Leistung dieser Partie anknüpfen.

Der Auftakt der Begegnung ließ sich dann auch nicht schlecht an, die Aichacherinnen gingen recht konzentriert zu Werke und konnten sich zunächst eine 4:1 Führung erspielen. Doch nach ca. 10 Minuten wachten die Gegnerinnen auf und glichen im weiteren Verlauf zum 5:5. aus.

Ab diesem Zeitpunkt entwickelte sich ein offener Schlagabtausch zwischen den absolut gleichwertigen Teams und bis zum 9:9 gestalteten beide Mannschaften das Spiel ausgeglichen. Zum Ende der ersten Hälfte zeigten die Aichacher Mädels dann aber einige Schwächen im Abschluss und auch in der Abwehr gingen sie nicht konsequent genug zur Sache, um den druckvollen Angriffen der Gäste standzuhalten. So konnten sich die Schwabmünchnerinnen mit 13:11 etwas absetzen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte drehten die Aichacherinnen die Partie jedoch in Minutenschnelle wieder, nach fünf Spielminuten hieß es 14:13 für die Heimischen. Vielleicht war diese Phase schon spielentscheidend, da man den Gegnerinnen deutlich zeigte, dass man die Partie auf gar keinen Fall aus der Hand geben wollte. Sollten die Zuschauer die erste Halbzeit schon als spannend empfunden haben, so wurden deren Nerven in den folgenden 20 Minuten aufs äußerste strapaziert. Vom 14:14 bis zum Stand von 25:25 wechselte die Führung fast schon im Sekundentakt, das Spiel wurde äußerst temporeich, phasenweise aber auf beiden Seiten auch äußerst hektisch und mit vielen technischen Fehlern gespickt, geführt. Bemerkswert war aber der Kampfgeist beider Teams, die sich nichts schenkten. In den letzten drei Minuten gelang es dann den Paarstädterinnen  durch einen schönen Treffer von Ramona Bscheider, sich mit zwei Toren abzusetzen. Schwabmünchen kam aber erneut zum 27:26 heran. In den letzten 50 Sekunden versuchten die Heimischen dann die Partie über die Zeit zu bringen, was aber, passend zum Spielverlauf, nicht gelang, so dass Schwabmünchen noch einmal in Ballbesitz kam. Der letzte Versuch der Gäste landete aber dann glücklicherweise am Pfosten, so dass sich die Aichacher Mädels ausgelassen über den äußerst knappen Sieg, freuen konnten.

Mit noch zwei offenen Partien neigt sich die Saison dann auch schon bald dem Ende zu, falls die Aichacherinnen ihre Leistung in den verbleibenden Spielen stabilisieren können, wäre vielleicht sogar die Teilnahme an der Landesliga Meisterschaft in Reichweite.

Es spielten:

Selina Zimmermann (TW); Lara Leis (2), Anna Euba, Katja Walther, Marie Holzapfel, Sevde Seker, Anna Mahl (7), Lucia Metzger, Lina Mahl (3/3), Josi Ilk, Lena Rappel (5), Ramona Bscheider (8/2), Marleen Bscheider (2), Vildan Acar;