Die weibliche A-Jugend der Aichacher Handballer bekam es im ersten Heimspiel des neuen Jahres gleich mit einem Titelanwärter der Landesliga Süd zu tun. Mit der JSG EBE Fort United kam eine der top-drei Mannschaften der Liga an die Paar. Mit 17:24 (5:9) zog das Team von Trainerin Tini Wonnenberg dabei zwar den Kürzeren, konnte aber lange dem Favoriten Paroli bieten.

Die weibliche A-Jugend der Aichacher Handballer konnte am vergangenen Samstag ihren dritten Sieg in der Landesliga Süd feiern. Gegen die JSG Kissing/Friedberg setzten sich die Mädels verdient mit 37:31 (20:14) durch und zeigten dabei eine solide und geschlossene Mannschaftsleistung.

Die weibliche A-Jugend der Aichacher Handballer konnte am vergangenen Sonntag ihren zweiten Sieg in der Landesliga feiern. Zu Hause bezwangen die Paarstädterinnen den PSV München mit 27:21 (10:10) Toren, wobei sie erst im zweiten Spielabschnitt richtig in Fahrt kamen und dem Gegner keine Chance mehr ließen.

Zu Beginn der Begegnung taten sich die Heimischen schwer. Die Abwehr kam mit der quirligen Mittespielerin der Münchner nicht zurecht und erwies sich des Öfteren zu löchrig. So gestattete man dem Gegner zu leichte Tore.

Die weibliche A-Jugend der Aichacher Handballer verlor am vergangenen Wochenende beim TSV Ismaning 2 mit 29:25 (14:15) Toren. Dabei zeigten die Paarstädterinnen in ihrer dritten Landesliga Partie phasenweise gute Ansätze und hätten mehr verdient gehabt.

Die weibliche A-Jugend bestritt am vergangenen Samstag Abend ihr erstes Heimspiel in der Landesliga Süd gegen den TSV Vaterstetten und musste leider eine 21:24 (10:13) Niederlage hinnehmen.

Von Anfang an wussten die TSV Mädels, dass dies kein leichtes Spiel werden würde, da Vaterstetten mit einem hohen Sieg in der vergangenen Begegnung gestärkt nach Aichach kam. In den ersten fünf Minuten merkten die Heimischen gleich, warum der Gegner vor einer Woche zu einem hohen Ergebnis kam.