Nach einer Niederlage und einem Unentschieden sollte endlich mal ein Sieg in der Landesliga Süd her. Dies gelang dem Team auch souverän in Unterpfaffenhofen mit einem 15:25 Triumph.

 

 

Zu Beginn überraschte man die Gastgeber durch einen sehr stabile Abwehr und einem schnell vorgetragenen Angriff, sodass man sich gleich mal auf 0:3 absetzen konnte. Dann begannen die Unterpfaffenhofener auch mitzuspielen und das Spiel gestaltete sich wieder offen. Vor allem durch den Einsatz von Harz passierten den Aichachern immer wieder Fehlpässen, ein Verlust der Ballkonrtolle und viele Fehlwürfe. Dennoch stand die Abwehr zu jedem Zeitpunkt gut und wurde durch einen überragenden Masin Chikh im Tor tatkräftig unterstützt, sodass der Gastgeber trotz der vergebenen Chancen der Aichacher nicht aufholen konnte. Es ergab sich dadurch ein Halbzeitstand von 5:11 für die Aichacher Jugend.

 

Im zweiten Durchgang wurde in der Abwehr weiterhin konsequent gearbeitet und zusätzlich verbesserte man sich noch im Angriffsspiel durch weniger technische Fehler. Jetzt hatte man sich an das Spielen mit Harz gewöhnt und die Chancen wurden besser genutzt. Zwischendurch setzte man sich mit zehn Toren ab. Erfolgreichster Aichacher Werfer war – wie in bisher jedem Spiel- Manuel Euba mit 11 Toren . Er selbst erzielte nicht nur wichtige Tore, sondern setzte auch den für den erkrankten Markus Schormair am Kreis agierenden Florian Geißreither gut in Szene.

 

Am Ende sicherte man sich mit einer sehr guten geschlossenen Mannschaftsleistung einen ungefährdeten 15:25 Sieg.

 

 

 

Es spielten: Masin Chikh (TW), David Czok (TW); Florian Geisreither (2), Benedikt Eigner (2/1), Philipp Titz, Johannes Treffler (1), Johannes Euba (3/1), Manuel Euba (11/1), Simon Haas (1), Sebastian Lenz (4) und Andreas Kerscher (1).