Zum dritten Heimspiel trat man mit nur zehn Spielern mit einem vergleichsweise kleinen Kader an, aber welch fantastische Vorstellung die Jungs an diesem Sonntagabend gegen den Tabellenersten TSV München-Ost zeigten, ist schon bemerkenswert.

 

 

Gleich zu Beginn legte man los wie die Feuerwehr. Auf ein schnelles 1:1 folgten gleich fünf Treffer in Folge zum 6:1 für die Einheimischen. Dann verlor man so ein klein wenig den Faden und ließ die Gäste bis auf ein 8:6 wieder rankommen. Nach einer kurzen Auszeit war man allerdings wieder vollkommen im Spiel, im Angriff wurden wieder die wichtigen Treffer herausgespielt und erzielt. Vor allem Manuel Euba setzte sich und den am Kreis agierenden Florian Geißreither immer wieder toll in Szene. Die Abwehr stand zu jeder Zeit gut und wurde durch einen überragenden Masin Chikh im Aichacher Kasten noch zusätzlich gestärkt. Daraus resultiert letztendlich ein Halbzeitstand von 13:7 für die Aichacher.

 

In der zweiten Hälfte hatten zu Beginn allerdings die Gäste wieder deutlich die Nase vorn. Sie konnten wieder auf 15:11 verkürzen und es zeigte sich, dass die Münchner sich noch lange nicht geschlagen geben wollten. Trotzdem blieben die Paarstädter hochkonzentriert und legten immer wieder nach, vor allem Johannes Euba (bester Aichacher Werfer mit 9 Toren) blühte richtig auf und erzielte einen Treffer nach dem anderen. Die Gäste konnten sich aber nicht auf mehr als vier Tore rankämpfen (24:19), zu sicher spielten die Aichacher Youngsters das Spiel runter- Endstand 26:20.

 

Dieses Spiel war bisher das Beste der Aichacher, sowohl im Angriff wie auch in der Abwehr hat jeder sein Bestes gegeben und mit einer super Moral schließlich verdient gewonnen. Bringt man diese Leistung in Traunreut nächstes Wochende wieder aufs Parkett, so stehen die Chancen auf den nächsten Sieg sehr gut.

 

 

Es spielten: David Czok, Masin Chikh; Benedikt Eigner (5), Sebastian Lenz (2), Alexander Leischner, Johannes Euba (9), Manuel Euba (8/1), Florian Geisreither (2), Simon Haas und Felix Hage.