Die männliche B-Jugend der Aichacher Handballer griff erst am vergangenen Sonntag ins Spielgeschehen der Bezirksliga-Saison ein. Der 32:26 (12:14) Erfolg beim SSV Schrobenhausen musste sich gleich hart erarbeitet werden.

In den ersten 15 Minuten fanden die Aichacher Jungs nicht in die Begegnung. Im Angriff wurde zu viel aus dem Stand agiert und die Torchancen wurden nicht genutzt. In der Abwehr funktionierte die Absprache überhaupt nicht. Die Schützlinge von Tini Wonnenberg bekamen den Spielmacher der Gastgeber nicht in den Griff und so lagen sie 6:12 zurück. Erst mit der Hereinnahme von Alexander Leischner stabilisierte sich die Deckung und auch in der Offensive lief der Ball nun flüssiger. So konnten die Jungs bis zur Pause auf 12:14 verkürzen.

Der zweite Abschnitt verlief über weite Strecken ausgeglichen. Schrobenhausen blieb weiter in Führung und Aichach zog nach. Nach 35 gespielten Minuten gelang den Gästen durch Felix Hage der verdiente Ausgleich zum 18:18. Ab dann legte Aichach vor und die Gastgeber egalisierten. So richtig absetzen konnten sich die TSV Jungs noch nicht. Auch ein drei Tore Vorsprung verpuffte wieder. Erst in den letzten drei Spielminuten sicherten sie sich durch einen 6:1 Lauf den Sieg. Dieser fiel mit 32:26 für den Spielverlauf etwas zu hoch, aber dennoch verdient aus.

Für Aichach spielten: Julian Böhm (TW), Markus Titz (1), Tom Markowski (1), Andreas Haab (7/1), Max Leis (3), Alexander Leischner (8), Felix Hage (3), Pascal Rodig (4), Nico Friedl, Valentin Maiterth (3), Sebastian Pretz (2)