Die männliche B-Jugend der Aichacher Handballer konnte am vergangenen Samstag gegen den TSV Gaimersheim nach 50 spannenden Minuten einen knappen 31:30 (13:12) Erfolg feiern.

Von Beginn an entwickelte sich ein schnelles und sehenswertes Spiel, bei dem die Gäste den besseren Start erwischten.

In den ersten 20 Minuten zeigten die Gaimersheimer Jungs, dass sie zu Unrecht auf dem letzten Platz der Liga stehen. Mit schnell vorgetragenen Angriffen stellten sie die Aichacher immer wieder vor Probleme. Diese ließen sich aber nicht abschütteln und hielten dagegen. Julian Böhm im Tor konnte Schlimmeres verhindern und Max Leis und Andi Haab sorgten im Angriff immer wieder für Tore. Beim 12:11 übernahmen die Heimischen erstmals die Führung und mit einem 13:12 ging es in die Halbzeit.

In der zweiten Spielhälfte zogen die Aichacher Jungs zwischenzeitlich auf vier Tore davon, dabei zeigte sich Moritz Lange treffsicher und Felix Hage führte ein ums andere Mal klug Regie als Spielmacher. Doch im Handball geht es bekanntlich schnell und gerade im Jugendbereich gibt es immer wieder Schwankungen innerhalb einer Begegnung. Ein paar vergebene Chancen im Angriff und Unachtsamkeiten in der Defensive ermöglichten dem Gegner den Anschluss. Fünf Minuten vor Spielende konnte dieser sogar zum 28:28 ausgleichen. Aichach legte zum 30:28 vor, aber die Gäste konnten auch diesen Vorsprung wieder egalisieren. Emil Thiel im Aichacher Tor parierte in dieser Phase zwei freie Würfe des Gegners und Andi Haab behielt am Ende die Nerven vom Siebenmeter-Punkt und erzielte in der vorletzten Spielminute das entscheidende Tor zum 31:30 Endstand.

Für Aichach spielten: Julian Böhm (TW), Emil Thiel (TW), Jannis Riedmann (1), Quirin Großhauser (1), Andi Haab (9/4), Max Leis (7/1), Jan Arne (1), Felix Hage (3), Pascal Rodig (1), Markus Titz, Sebastian Pretz, Moritz Lange (7/4), Ben Bauer (1)