Nach den Damen und der weiblichen A-Jugend holte die männliche D-Jugend den dritten Meistertitel für die Handballabteilung des TSV Aichach in dieser Saison.

Auch am letzten Spieltag dieser Spielzeit ließen die Aichacher Jungs nichts anbrennen. Mit Siegen über den Kissinger SC und die HSG Leipheim/Silheim beendeten die Aichacher eine sehr erfolgreiche Saison überlegen mit 45.3 Punkten als Meister.

Im ersten Spiel gegen des Kissinger SV begannen die Jungs von beginn an konzentriert. Nach 8 Minuten lag man bereits mit 8.2 Toren vorne. Danach setzte Trainer Johann Euba vor allem jüngere Spieler ein, die ihre Sache gut machten und am Ende eine 17:15 Führung ins Ziel brachten. In der zweiten Begegnung des Tages gegen die Gastgeber aus Leipheim ließen die Aichacher den nötigen Ernst vermissen. Zwar gewann man das Spiel klar mit 15:8 Toren aber man merkte deutlich, dass die Spieler geistig schon an die Pizzen dachten, die auf der anschließenden Meisterschaftsfeier in Obermauerbach auf die Jungs warteten.

 

Emi Thiel (TW); Alexander Zöllich (TW); Julius Pürner (2); Paul Davideit (4); Alexander Haab (2);

Christian Kerscher (7); Julian Titz ; Fabian Kreppold; David Watson; Simon Lochner (5);

David Prüner; Ali Ötgun (1); Simon Immler (2) Fritz Clauss (7) Dennis Titz (1) Elias Lenz (1)

Tizian Kos; Nico Neumeier; Antonie Cardena; Leon Jung