Nichts zu holen gab es für die weibliche D-Jugend der Aichacher Handballer am vergangenen Sonntag in Burlafingen. Die Aichacher Mädels hatten an diesem Tag aber auch ein schweres Los. Ohne Auswechselspielerin traten sie gegen den Tabellenersten, den BHC Königsbrunn, und danach gegen den Zweiten im Klassement, den FC Burlafingen, an.

Am ersten Spieltag des neuen Jahres fehlten den Mädels gleich fünf Spielerinnen und so mussten sie stark dezimiert nach Neu-Ulm fahren. Dabei verloren die jungen Aichacherinnen beide Partien zwar deutlich (8:17 und 8:21), aber sie gaben nie auf und versuchten bis zum Schluss, ihr Bestes zu geben. In der ersten Begegnung gegen Königsbrunn zeigten die Aichacher Mädels eine gute erste Halbzeit (4:7), doch in der zweiten Spielhälfte setzte sich der Favorit aus Augsburg immer wieder durch. In der Partie gegen Burlafingen konnten die Paarstädterinnen bis zum 3:5 etwas mithalten, aber dann verschärfte der Gegner den Druck in der Abwehr, konnte viele Bälle gewinnen und leichte Tore erzielen. Aber die Aichacher Mädels gaben nicht auf und versuchten im zweiten Spielabschnitt weniger Fehler zu machen. Alle Spielerinnen hielten tapfer durch und versuchten, Anweisungen umzusetzen und einander zu helfen. Jasmine Pretz zeigte eine gute Leistung im Aichacher Tor und Laura Kronberg, Katharina Braun und Antonia Rappel versuchten im Rückraum die Bälle zu verteilen und konnten sich auch immer mal wieder sehenswert durchsetzen.

Für Aichach spielten: Laura Kronberg (4), Magdalena Domuratzki (1), Antonia Rappel (4), Jasmine Pretz (3), Vanessa Scherer, Franziska Braun, Katharina Braun (4)