Vergangenen Samstag spielte die zweite Damenmannschaft der Aichacher Handballer gegen den TSV Göggingen und gewann 21:17.

Bis auf Bianca Bachmann, die beruflich verhindert war, und die erkrankte Sandra Dech standen Trainer Stefan Stuke dieses Mal alle Spielerinnen zur Verfügung. In den ersten Spielminuten gab es auf beiden Seiten Fehler und Ungenauigkeiten in Angriff und Abwehr. So kamen beide Mannschaften zu leichten Toren und keine konnte sich entscheidend absetzen. Es war Aichachs Trainer Stefan Stuke, der die erste Auszeit nahm, um seine Spielerinnen in der Abwehr neu einzustellen. Danach arbeiteten die Aichacherinnen in der Defensive wesentlich besser und die Göggingerinnen kamen immer schwerer zum Torerfolg. Dank einer gut aufgelegten Julia Gabriel im Tor konnte sich Aichach mit drei Toren abgesetzt. Man hätte noch höher führen können, doch man nutzte nicht alle Chancen. Dennoch ging es mit einer komfortablen sechs-Tore-Führung in die Halbzeitpause (12:6).

Nach der Halbzeit machten die Aichacherinnen zunächst genau da weiter, wo sie aufgehört hatten. Marie Werner verwandelte vier Siebenmeter sicher für Aichach. Aichachs Torfrau Julia Gabriel hielt drei Gögginger Strafwürfe. In den letzten fünf Minuten schwand etwas die Konzentration auf Aichacher Seite, aber dem 21:17 Sieg stand nichts im Weg und die Damen 2 des TSV Aichach konnten ihren dritten Saisonsieg im vierten Spiel feiern.

Für Aichach spielten: Julia Gabriel (TW), Alexandra Köglmeier, Henriette Lauenstein (4), Katharina Haas (7/2), Jana Rappel, Ana-Marija Vlahinic, Stephanie Heinrich (1), Andrea Ziegler (2), Nadja Betzmeir, Melanie Nießl, Ronja Wagner (1), Marie Werner (6/4)