Am vergangenen Sonntag verlor die zweite Damenmannschaft der Aichacher Handballer nach langem Kampf knapp mit 22:21 (10:9) auswärts gegen den BHC Königsbr.09 III.

Knapp zwei Minuten nach Spielbeginn fiel das erste Tor gegen die Aichacherinnen. Schon kurze Zeit später gelang Katharina Haas der Ausgleich durch einen 7-meter. Trotz der guten Abwehrleistung der Aichacher fiel ein Tor nach dem anderen, doch die Gäste blieben dank Ronja Wagner an den Königsbrunnerinnen dran. In der 10. Spielminute schlichen sich einige Absprachefehler ein, wodurch die Paarstädterinnen kurz abreißen lassen mussten und Königsbrunn auf 5:3 erhöhte. Doch die Aichacherinnen fingen sich wieder und hielten dagegen. Nun hatten sie einen Lauf und nach der 22. Spielminute erzielte Sevde Seker mit dem 6:7 die erste Führung für die Gäste. Doch diese konnten sie nicht lange halten und so stand es zur Halbzeit 10:9. Nach der Pause kamen die Paarstädterinnen nicht so richtig ins Spiel zurück.

Erst nach 5 Minuten gelang der A-Jugend Spielerin Lena Rappel das 12:10. Auch Josi Ilk aus der A-Jugend traf zur Hälfte der zweiten Halbzeit dreimal in Folge. Doch das Spiel blieb eine knappe Angelegenheit. Die starken Leistungen von Sevde Seker und Torfrau Selina Zimmermann hielten die Aichacher Damen im Spiel und sorgten für den Ausgleich. In der 49. Minute konnten die Gäste durch Lena Rappel erneut in Führung gehen. Diese bauten die Aichacherinnen auf 18:20 ein wenig aus. Durch eine Zeitstrafe auf Aichacher Seite konnten die Königsbrunner Damen erneut auf 20:20 aufschließen und gingen knapp zwei Minuten vor Schluss mit einem Tor in Führung. Doch die Paarstädterinnen gaben nicht auf und Sevde Seker glich durch einen 7-Meter wieder aus. Umso größer war die Enttäuschung als die Gegner durch einen unglücklichen Ballverlust 2 Sekunden vor Schluss den Siegtreffer zum 22:21 erzielten.

TSV Aichach: Selina Zimmermann (TW), Vildan Acar (TW), Ronja Wagner (4), Katharina Haas (2/1), Jana Rappel, Lena Rappel (2), Steffi Heinrich (1), Marleen Bscheider, Nadja Betzmeir (1), Josi Ilk (3), Sandra Dech, Sevde Seker (6/3), Marah Wagner (1), Clara Jung (1)