Die Aichacher Handballdamen kehrten am vergangenen Samstag mit einer denkbar knappen 23:24 (13:14) Niederlage aus Donauwörth zurück. Der Tabellendritte der Bezirksoberliga hatte mit etwas Glück am Ende die Nase vorne, wobei die Gäste aus Aichach mit der gezeigten Leistung einen Punkt durchaus verdient hätten.

Nach einem kuriosen Spielverlauf konnten die Aichacher Handballerinnen am vergangenen Samstag mit zwei Punkten im Gepäck die Heimreise aus Königsbrunn antreten. Nach einem Schlussspurt in den letzten Zügen der Bezirksoberliga Partie setzten sie sich gegen den BHC Königsbrunn hauchdünn mit 23:22 (10:12) durch und belegen nun den vierten Tabellenplatz.

Die Aichacher Handballdamen traten am vergangenen Samstag im ersten Heimspiel des neuen Jahres gegen den TSV Niederraunau an. Mit 20:20 (9:9) Unentschieden trennten sich beide Mannschaften, wobei man auf Aichacher Seite eher von einem Punktgewinn spricht, lag man doch Mitte der zweiten Halbzeit mit vier Toren zurück.

Die Aichacher Handballdamen konnten am vergangenen Sonntag das letzte Spiel in diesem Jahr in der Bezirksoberliga Schwaben für sich entscheiden. Mit einem 26:21 (14:11) Sieg beim TSV Bobingen überwintern sie nun auf dem fünften Tabellenplatz. Die Begegnung in der Singoldhalle war für die Schützlinge von Sabrina Seifert das erste Spiel in der Rückrunde und somit konnten sie gegen die Damen aus Bobingen den Erfolg der Hinrunde wiederholen.

Die Aichacher Handballdamen mussten im Heimspiel am vergangenen Sonntag eine knappe 21:23 (13:13) Niederlage hinnehmen. Die Begegnung in der Bezirksoberliga Schwaben gegen den Tabellennachbarn, den VSC Donauwörth, verlief lange Zeit auf Augenhöhe. Eine fünfminütige Schwächephase in der zweiten Halbzeit und das auslassen mehrerer Großchancen verhinderten einen Punktgewinn gegen eine sehr agile und junge Mannschaft des VSC.