Die Aichacher Handballdamen konnten am vergangenen Sonntag das letzte Spiel in diesem Jahr in der Bezirksoberliga Schwaben für sich entscheiden. Mit einem 26:21 (14:11) Sieg beim TSV Bobingen überwintern sie nun auf dem fünften Tabellenplatz. Die Begegnung in der Singoldhalle war für die Schützlinge von Sabrina Seifert das erste Spiel in der Rückrunde und somit konnten sie gegen die Damen aus Bobingen den Erfolg der Hinrunde wiederholen.

Die Aichacher Handballdamen mussten im Heimspiel am vergangenen Sonntag eine knappe 21:23 (13:13) Niederlage hinnehmen. Die Begegnung in der Bezirksoberliga Schwaben gegen den Tabellennachbarn, den VSC Donauwörth, verlief lange Zeit auf Augenhöhe. Eine fünfminütige Schwächephase in der zweiten Halbzeit und das auslassen mehrerer Großchancen verhinderten einen Punktgewinn gegen eine sehr agile und junge Mannschaft des VSC.

Die Aichacher Handballdamen konnten am vergangenen Sonntag gegen den VfL Günzburg 2 mit 23:18 (11:7) ihren ersten Auswärtssieg feiern und zogen somit am vorher punktgleichen Gegner in der Tabelle vorbei. Der zweite Sieg in Folge in der Bezirksoberliga Schwaben war umso wichtiger, da sich die TSV Damen Luft im Kampf um den Klassenerhalt verschafften und mit dem fünften Platz sich nun genau in der Tabellenmitte wieder finden.

Die Aichacher Handballdamen konnten in der Bezirksoberliga nach zwei Niederlagen in Folge wieder Punkte auf ihrem Konto gutschreiben. Am vergangenen Samstag setzten sie sich vor heimischen Publikum verdient gegen den Aufsteiger aus Schwabmünchen mit 24:11 (10:5) durch und befinden sich nun, mit 6:6 Punkten, auf dem fünften Tabellenplatz. 

Vor Spielbeginn machte Trainerin Sabrina Seifert ihren Schützlingen klar, wie wichtig die Partie gegen den

Die Aichacher Handballdamen hatten am vergangenen Sonntag den ungeschlagenen Tabellenführer der BOL Schwaben, den TSV Wertingen, zu Gast. Mit 18:25 (6:11) mussten sich die Paarstädterinnen letztendlich deutlich geschlagen geben, wobei sie vor allem in der Anfangsphase viele Chancen vergaben und so immer einem Rückstand hinterher liefen.